Tag-Archiv | Erstes Mal

Wir haben ein Schulkind

mittlerweile bereits seit einer Woche! Wahnsinn! Und ich habe euch immer noch nichts gezeigt… *kopfschüttel*

Das hole ich nun nach. Bei uns in Berlin wird ja die Einschulung richtig gefeiert, so war das auch bei uns. Mit Familie und ein paar wenigen Freunden haben wir den Tag unseres Großen gefeiert.

Eingeladen haben wir hier (schließlich) mit einer selbstgebastelten Stift-Einladungskarte (ursprünglich hatte ich Einladungskarten bestellt, die waren dann allerdings mit Text hinten drauf und das passte irgendwie so gar nicht…). Die zündende und passende Idee kam beim Surfen im Internet (Goolge mit Stichwort „Einladungskarte zur Einschulung“). Die Maße habe ich angepasst, sodass die Einladung gut in einen langen Briefumschlag passte – die Schablonen werde ich einmal fotografieren und hier hochladen (so kann ich diese in knapp 3Jahren wieder nutzen – dann für die Maus, und ihr habt auch was davon ;)):

Bereits einen Monat vor der Einschulung hat unserer Großer ständig nachgefragt, wann es denn endlich soweit ist. Bei Oberschätzchen habe ich mir dann die Idee gemopst einen Eischulungskalender zu nähen und befüllen, um meinem aufgeregten Einschulungskind die Zeit etwas kürzer zu gestalten. Orientiert habe ich mich an dem Wimpelkettentutorial von Pech & Schwefel und farblich bin ich im Ranzen- und Zuckertütenlook geblieben. 🙂 Gefüllt war der Kalender mit Kleinigkeiten für die Federtasche und einer Süßigkeit in doppelter Ausfertigung, sodass auch die Maus immer eine Kleinigkeit abbekommen hat.

Am 09.09.2017 war es dann also soweit, gleich morgens 10Uhr wurde unserer Großer eingeschult. Total cool und entspannt ist er dann zu seiner Lehrerin und mit den anderen Kindern dann schließlich auf die Bühne gegangen um gefeiert und beklatscht zu werden. Danach ging es in den Klassenraum, die erste Schulstunde erleben. 😉 Und wir Eltern – stolz wie Oskar – durften noch eine halbe Stunde Referat von Schulleitung und Vorstandsvorsitzendem des Fördervereins anhören… Danach war es endlich Zeit für die Zuckertüte und Fotos – aktuell bin ich schon ein bisschen traurig darüber euch den Großen nur so anonym zu zeigen wie bisher. 🙂

Er war total hin und weg von seiner Zuckertüte und ich megaglücklich und stolz auf meinen Großen. 🙂 Dabei hatte ich eigentlich gar nicht vor ihm eine Zuckertüte zu nähen… Geändert hat sich das, als ich im Stoffladen bei Bunte Fetzen hier in Berlin stand und die Idee der Nachnutzung der Zuckertüte als Kissen an mich herangetragen wurde… Das Design stand dann relativ schnell. Dann habe ich noch fix bei Step by Step angefragt, ob sie das Auto als Applikation hätten. So passt alles super zusammen. 🙂

Für die Maus gab es natürlich auch eine kleine Zuckertüte – Schultuete6
diese war allerdings weniger aufwändig, als die des Großen,
gefreut hat sie sich dennoch total. 🙂

Ein Bild habe ich auch – leider nur als Schnappschuss mit dem Smartphone…verzeiht es mir. 😉

Für die Wimpelkette und beide Zuckertüten habe ich die Soffe bei stoffe.de gekauft.

Außerdem gab es für den Großen und seine beiden besten Freunde ein Set aus Beanie und Loop aus dem tollen ABC-Stoff und Widestripes von mamasliebchen. 🙂

Und weil das am Ende ja alles noch nicht aureichte, gab es noch einen selbstgemachten Kuchen – natürlich in Form eine Zuckertüte und mit „Süßigkeitenfach“ (nach einer Youtube-Anleitung von Amandines Oase). Versehen mit Namen und dekoriert mit Fondant, Mini-Marshmallows und Zuckerstreuseln im passenden Design. 😉 Und ich sag euch was – es war so so so lecker! 🙂

Hoffentlich gibts nun wieder öfter etwas zu lesen. 🙂

Liebe Grüße und bis bald!
Eure Mandy

Verlinkt bei:

  • Made4Boys
  • Freutag (weil ich mich so wahnsinnig über die erste erfolgreiche SchulWoche freue)
Advertisements

SSA 2017 – Finale

Huch, heute ist ja schon das Finale im Sommermädchen Sew Along von Kekas Welt.

Und nachdem ich den letzten Termin ausfallen lassen habe, weil es einfach Nichts zu berichten gab, gibts nun wieder etwas zu sehen, wenn auch weniger als erwartet. 😉

Ich habe letztlich „nur“ den Tennisrock und das Shirt Coffee Break von Mamasliebchen für meine Maus genäht und hoffe, dass ich euch die Chino von FeeFee und das Shirt aus der Ottobre 04/2017 in einem zweiten kleinen Finale hier vorstellen kann. 😉 Schließlich ist schon alles soweit vorbereitet und muss nur noch genäht werden – das sollte doch zu schaffen sein.

Das Shirt ist noch reichlich, aber der Sommer beginnt ja auch erst. 😉 Außerdem hatte ich mich kurz vor dem Nähen noch für die doppelten Flügelärmelchen entschieden…nun, was soll ich sagen, als ich das Bündchen am Arm rangenäht hatte, lagen diese noch vorbereitet neben meiner Maschine… *blöd* naja, nähe ich wohl noch ein Coffee Break – ging ja wirklich fix. 🙂

Der Rock ist gänzlich in Türkistönen gehalten und gefällt mir wirklich sehr. Und mit dem runden Saum bin ich sowohl beim Rock, als auch beim Shirt nun super gut klargekommen. 🙂

Ich habe zunächst mit verstelltem Differrentialtransport die Kante versäubert und den Stoff dabei etwas gestaucht und dann gebügelt was das Zeug hält, gesteckt und genäht! Vielen Dank, für eure Tipps!! (Ein tieferer Blick in die Anleitung offenbarte diesen Hinweis übrigens ebenfalls…. wofür so eine Anleitung doch alles gut sein kann.)

Bevor es nun die geballte Ladung Bilder zum Gesamtoutfit gibt, bleibt mir folgendes zu schreiben:

Vielen Dank an Kekas Welt für die Organisation dieses Sew-Alongs. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war spannend den Entwicklungsprozess bei den anderen Mädels zu verfolgen!! Außerdem bin ich dadurch endlich mal dazu gekommen den Tennisrock zu nähen (und ein paar weitere Schnittmuster sind noch auf meine To-Sew-Liste gewandert)… 🙂

Ich schaue mir nun an, was die anderen Mädels alle gezaubert haben –> hier. 🙂

Und danach schaue ich mal beim Blogsommer vorbei. 😉

Außerdem bin bei Gabi von Die kreatieben Adern dabei, sie hat eine neue Linkparty erstellt, in der man zeigen kann, wenn man ein neues Schnittmuster ausprobiert hat. Die Linkparty findet ihr hier (ich hoffe ich erfülle alle Kriterien): Ich habe ein NEUES Schnittmuster ausprobiert!

Machts gut und bis bald

Eure Mandy

Stoffe: Shirt und Rock von megastoffen, Hose am Rock von Stoffe.de

Schnitte: Shirt: Coffee Break und Rock: Tennisrock von mamasliebchen

Ausserdem verlinkt bei:

HoTcreadienstagDienstagsDinge #20/17, Made4Girls, Kiddikram

Näht mir wer ein Feuereinhorn?

Hallo ihr Lieben,

 

nachdem es nun lange Zeit gaaanz ruhig hier war, gibts gleich an zwei Tagen nacheinander Neues von mir – und dieses Mal sogar mit Fotos, mit vielen Fotos. 🙂

 

Kennt ihr Mia & Me? Ja? Dann kennt ihr sicher auch das Feuereinhorn. Falls nicht, stelle ich es euch nun vor:

 

 

Genäht habe ich das Feuereinhorn aus dem supersüßen Schnittmuster Big Lady Lu von Kullaloo. Passend dazu habe ich auch den wirklich weichen Plüsch (Super soft) von Kullaloo verwendet. Big Lady Lu ist etwas mehr als einen halben Meter hoch und das Geburtstagsgeschenk für die beste Freundin meiner Maus.

Das Feuereinhorn besteht aus gefühlten 100 Teilen – es waren „nur“ 48 (+ Jerseynudeln für Mähne, Schweif und Pony)…und nach dem Zuschnitt, war ich nicht sicher, ob ich das Einhorn wirklich rechtzeitig fertig bekommen würde…überhaupt war ich nicht sicher, ob ich es tatsächlich zusammennähen sollte. 😉

Mein Liebster grinste nur und meinte mal wieder: „Beim nächsten Mal kaufen wir einfach ein Geschenk.“

bigLadyLu_Feuereinhorn_Zuschnitt1

Aber, wo bleibt denn da der Spaß und der Stolz, wenn das fertige Nähstück vor einem liegt/ steht – und wenn es dann noch so süß ausschaut!? Hach, ich bin verliebt! 😉

bigLadyLu_Feuereinhorn8

 

 

Bereits morgen verlässt uns das Feuereinhorn, auf das auch meine kleinen Monster hier zu Hause ein Auge geworfen haben, bereits wieder. Und ich hoffe, es macht eine kleine süße Maus sehr glücklich. 🙂

Und wer näht mir nun ein Feuereinhorn?

 

Habt’s gut ihr Lieben und bis bald.

Eure Mandy
Verlinkt bei:

– Kiddikram

– Nähzeit am Wochenende

Kuschelfreunde Sew Along 2016 – ich bin dabei!

Wieder mal auf den letzten Drücker – aber wie sollte es bei mir auch anders sein – möchte ich noch am Kuschelfreunde Sew Along 2016 teilnehmen. Mareike vom Blog Mulle & Muck veranstaltet den Sew Along dieses Jahr bereits zum vierten Mal – stets mit wachsender Begeisterung und nun hats auch mich erwischt! *ich mag ja sew alongs*

 

Für wen und was ich nähen, stricken, häkeln, klöppeln, sticken, plotten oder was auch immer machen möchte, darf ich an dieser Stelle noch nicht verraten, aber bis dahin dauerts ja nicht mehr allzu lang, die nächste Phase des Sew Alongs beginnt ja quasi schon heute. 😉

kuschelfreunde_sew_along_2016

 

Also, bis demnächst

eure Mandy

 

 

Um SchickiMicki und ein Gewinnspiel…

gehts in meinem heutigen Beitrag (*).

In unserem Ostsee-Urlaub –der schon wieder viiiiiiel zu lang her ist– fing auf einmal meine alte Tasche an den Geist aufzugeben. Gut, so richtig schick war sie nicht mehr, das Leder abgewetzt, der Reißverschluss zickte rum, aber sie war 5 Jahre lang meine stille und treue Begleiterin…ich liebte sie einfach. 😉

Da bot es sich also an, als die liebe Katja von Unikati einen Probenähaufruf zur SchickiMicki Bag machte – zuvor war bereits ihr Freebook SchickiMicki entstanden – sich drauf zu bewerben, und wie ihr ja hier sehen konntet, durfte ich mitnähen – meine allererste Tasche…hui, was für ein Abenteuer. 😉

Ich hatte sofort ein Bild vor Augen, und eigentlich sollte sie werden wie meine Alte, aber, was soll ich sagen, jede Tasche ist eben anders…so auch meine neue SchickiMicki Bag. Und so ist sie geworden (sie ist beidseitig gleich designed, lediglich einmal mit Reißverschlussfach und einmal mit einem offenen Einschubfach, sie hat einen verstellbaren Träger und auf Henkel habe ich verzichtet (ich bin nicht so die Tasche-über-der-Schulter-Trägerin)) – ja, man kann sagen, ich bin wieder neu verliebt.

20160819_175856.jpg

Sogar eine Ottobre passt hinein.

20160819_180117.jpg

Einschubfach auf der Vorderseite

20160819_175937.jpg

Reißverschlussfach auf der Rückseite

 

Der „bunte“ gestreifte Stoff ist vom Möbelschweden, das rote Kustleder habe ich im letzten Jahr eigentlich für ein anderes Projekt über einen Dawanda-Shop gekauft…

Das Schnittmuster besticht durch die vielen vielen Möglichkeiten die Tasche zu nähen und einzelne Schnittteile zu kombinieren. So kann die Tasche mit Einschubtasche oder Reißverschlussfach oder eben ohne zusätzliche Außentasche genäht werden. Macht sie einfarbig oder mehrfarbig, gestaltet Vorder- und Rückseite gleichermaßen. Verwendet (verstärkte) Baumwolle, Canvas, Kunstleder, Sofshell und näht euch euer Unikat. 🙂 Im eBook hat Katja versucht die vielen Möglichkeiten zu skizzieren, aber ich bin mir sicher, irgendeine Variante fehlt noch immer – vielleicht findest du sie heraus?

Sämtliche Nähschritte – gerade das Nähen der Reißverschussfächer, aber auch das Anbringen von Druckknöpfen – sind im eBook beschrieben und mit Bildern hinterlegt. Es kann also eigentlich Nichts schief gehen – auch nicht, wenn es die erste Tasche ist, die ihr nähen wollt. Also, traut euch!! Der Schnitt ist echt toll! 🙂

Das Schnittmuster für die SchickiMickiBag bekommt ihr bis zum 28.08.2016 auf Makerist noch zum Einführungspreis und zusätzlich darf ich euch ein eBook verlosen – das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 27.08.2016 12 Uhr, die Gewinnchance sichert ihr euch über einen netten Kommentar zu diesem Post (lest bitte weiterhin die folgenden Teilnahmebedingungen).

Um am Gewinnspiel teilnehmen zu können, seid:

  • mindestens 18 Jahre alt
  • mit der Veröffentlichung  eures Namens in meinem Blog einverstanden
  • mit der Weitergabe eurer Emailadresse an Katja von Unikati einverstanden.

 

Gebt beim Kommentieren bitte eine Emailadresse an, damit Katja euch das eBook im Falle eines Gewinnes schicken kann. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.

Ich freue mich auf eure netten Kommentare und wünsche euch viel Glück!!

 

Liebe Grüße,

Eure Mandy

 

Verlinkt bei:

RUMS

 

* Dieser Post enthält Werbung.

Ohjemine…und ein Rock, ein paar Gummistiefel und eine Tür

ists hier ruhig geworden…

Nun ja, soviel wollt ich noch zeigen und dazu gekommen bin ich nicht, die Zeit rennt und immer ist zu tun, wer kennt das allerdings nicht. 😉

Daher hier nun ein rascher Überblick der letzten entstandenen Sachen (mit leider nicht allzu guter Bildqualität) und dem Versprechen wieder aktiver zu werden. 🙂

Fangen wir an mit neuen Schals und Mützen und Wärmendem für die kleinen Kinderhände.Mützen_Schals_HandwärmerFür die Zwerge gab es eine neue Wende-Beanie nach dem Tutorial von Hamburger Liebe und einen Wende-Schlauchschal, nach eigenem Schnitt. Die Stoffe dazu habe ich schon eine Weile liegen und sind von Stoffwelten (die Kombi vom Großen) und Stoffe.de (von der Maus). Dann gab es als Kleinigkeit zum Hauptgeschenk dazu ein paar Handwärmer nach eigenem Entwurf…mit tollem, weichem Sternensweat, den ich hier bei einem lokalen Stoffhändler gekauft habe – dabei wollte ich doch nur nen Gutschein holen… 😉

Dann hatten wir vor kurzem ja auch noch Halloween. 🙂 Hier musste natürlich was selbstgenähtes her…alles andere ist ja schließlich langweilig und lässt zuviel Freizeit. 😉 Also, ging die Maus als Geist und der Große als Fledermaus – was zumindest für ihn offensichtlich war…

halloween2015Der Rock ist ein Wende-Ballonrock, der nach – ja wonach – mehreren Anleitungen entstanden ist (eingeflossen sind Nemadas Lil‘ Balloon (Ideengebung), die Video-Anleitung zum Ballonrock Marlene von Zierstoff (hier hab ich die Idee mit dem Gummiband gemopst) und auch auf der Suche nach Ideen und Möglichkeiten ist mir die Anleitung zum Ballonrock Carmalita (zur Erstellung eines eigenen SM für einen Rock (Achtung PDF)) in die Händer gefallen). Der Geisterstoff ist: Timeless Treasures Halloween Ghosts black, auf der anderen Seite habe ich einen sehr dünnen Feincord in schwarz vernäht, den ich bei Buttinette gekauft hab. Das Bündchen liegt hier schon ne Weile und passte optimal. 🙂

Für den Großen habe ich ne Sweathose aus einer Ottobre Kids (4/2015 – glaube ich) genäht und einen schwarzen warmen weichen Sommersweat verwendet die Fledermäuse sind an dieser Stelle nur aufgebügelt (und haben die erste Wäsche nicht so gut überstanden) und der Fledermausstoff ist Timeless Treasures Bats orange. Den Kuchen gab es für die Kita, damit auch was gruseliges auf dem Tisch steht. 😉

Puuh, wenn ihr  nun noch da seid…

Damit ich hier wieder regelmäßiger schreibe, hab ich mir überlegt, mal wieder an was Neuem teilzunehmen – ich bin gespannt was das wird…

Auf Facebook habe ich von der #nähmob – Aktion von Annelie vonAhoi und Zwirnguin gelesen und fand das total spannend… 🙂 Also so spannend, dass ich mir dachte, da machst du mit.naehmob_schwarz

Was wird da nun eigentlich gemacht? Ja, also im Grunde ist das wie bei einem Flashmob, nur, dass anstatt zusammen zu tanzen, einfach zusammen genäht wird. Jeder näht das gleiche (SM) und ist irgendwie gleich gekleidet und vor einer gleichen (also ähnlichen) Location abgelichtet…und diesmal geht es um einen Rock, Gummistiefel und eine Tür…

naehmob_1

Mehr Info bekommt ihr hier oder eben auch hier.

Was ich nun nähe und welche Stoffe ich dafür nutze und ob ich dazu noch einkaufen muss…das erfahrt ihr im nächsten Eintrag! 🙂

Bis bald, eure Mandy

Herbstkind sew along 2015 „Die Dritte“ #5

Finale, ja es ist geschafft. 🙂

Wie bereits im letzten Post angekündigt, habe ich den Anorak für die Maus nicht fertigstellen können (irgendwo beim Schnittmuster kleben/ zuschneiden bin ich hängen geblieben… *grml*).
Dafür ist aber die Jacke für den Großen fertig geworden. Und alles in Allem, ist sie – finde ich – echt toll geworden, auch und vielleicht gerade weil, sie mir an verschiedenen Stellen echt den letzten Nerv geraubt hat (zuletzt beim Reißverschluss, der nach dem Kürzen nun leider doch etwas zu kurz geraten ist und kurz unterm Kapuzenabschlussbündchen endet… zum Kürzen hatte ich bei Farbenmix ein tolles Tutorial gefunden (nach Variante drei (Nichts ist im Haus 😉 ) bin ich dann vorgegangen). Egal, der Kurze hat sich gefreut, wie ein kleiner Schneekönig und wollte die Jacke gar nicht mehr ausziehen – ein besseres Lob, kann es ja gar nicht geben! 😀

Genäht habe ich nun eine 116 mit etwas Sorge, dass die Jacke arg zu groß wird – aber es geht ganz gut, denke ich. Aber seht selbst:

Finale_vorne

Front- und Seitenansicht; Etwas lang ist sie tatsächlich nocht, aber nen Moment soll der Kurze die Jacke ja auch tragen können! Und die Taschen…die haben mich auch Nerven gekostet, war ganz schön friemelig…!

Finale_hinten

Nein, ich zeig euch mein Gesicht nicht (das war wohl das Coolste am Fotoshooting)! Und mein absolutes Favorite – der Stern aus Reflektorfolie!! 🙂

Was ich natürlich wieder vergessen hab, ist das Label…nun ja, das werde ich dann wohl irgendwie raufnähen… 😉

Und nun bin ich gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen so gezaubert haben. *hüpf* 🙂

Bis bald!