Wir haben ein Schulkind

mittlerweile bereits seit einer Woche! Wahnsinn! Und ich habe euch immer noch nichts gezeigt… *kopfschüttel*

Das hole ich nun nach. Bei uns in Berlin wird ja die Einschulung richtig gefeiert, so war das auch bei uns. Mit Familie und ein paar wenigen Freunden haben wir den Tag unseres Großen gefeiert.

Eingeladen haben wir hier (schließlich) mit einer selbstgebastelten Stift-Einladungskarte (ursprünglich hatte ich Einladungskarten bestellt, die waren dann allerdings mit Text hinten drauf und das passte irgendwie so gar nicht…). Die zündende und passende Idee kam beim Surfen im Internet (Goolge mit Stichwort „Einladungskarte zur Einschulung“). Die Maße habe ich angepasst, sodass die Einladung gut in einen langen Briefumschlag passte – die Schablonen werde ich einmal fotografieren und hier hochladen (so kann ich diese in knapp 3Jahren wieder nutzen – dann für die Maus, und ihr habt auch was davon ;)):

Bereits einen Monat vor der Einschulung hat unserer Großer ständig nachgefragt, wann es denn endlich soweit ist. Bei Oberschätzchen habe ich mir dann die Idee gemopst einen Eischulungskalender zu nähen und befüllen, um meinem aufgeregten Einschulungskind die Zeit etwas kürzer zu gestalten. Orientiert habe ich mich an dem Wimpelkettentutorial von Pech & Schwefel und farblich bin ich im Ranzen- und Zuckertütenlook geblieben. 🙂 Gefüllt war der Kalender mit Kleinigkeiten für die Federtasche und einer Süßigkeit in doppelter Ausfertigung, sodass auch die Maus immer eine Kleinigkeit abbekommen hat.

Am 09.09.2017 war es dann also soweit, gleich morgens 10Uhr wurde unserer Großer eingeschult. Total cool und entspannt ist er dann zu seiner Lehrerin und mit den anderen Kindern dann schließlich auf die Bühne gegangen um gefeiert und beklatscht zu werden. Danach ging es in den Klassenraum, die erste Schulstunde erleben. 😉 Und wir Eltern – stolz wie Oskar – durften noch eine halbe Stunde Referat von Schulleitung und Vorstandsvorsitzendem des Fördervereins anhören… Danach war es endlich Zeit für die Zuckertüte und Fotos – aktuell bin ich schon ein bisschen traurig darüber euch den Großen nur so anonym zu zeigen wie bisher. 🙂

Er war total hin und weg von seiner Zuckertüte und ich megaglücklich und stolz auf meinen Großen. 🙂 Dabei hatte ich eigentlich gar nicht vor ihm eine Zuckertüte zu nähen… Geändert hat sich das, als ich im Stoffladen bei Bunte Fetzen hier in Berlin stand und die Idee der Nachnutzung der Zuckertüte als Kissen an mich herangetragen wurde… Das Design stand dann relativ schnell. Dann habe ich noch fix bei Step by Step angefragt, ob sie das Auto als Applikation hätten. So passt alles super zusammen. 🙂

Für die Maus gab es natürlich auch eine kleine Zuckertüte – Schultuete6
diese war allerdings weniger aufwändig, als die des Großen,
gefreut hat sie sich dennoch total. 🙂

Ein Bild habe ich auch – leider nur als Schnappschuss mit dem Smartphone…verzeiht es mir. 😉

Für die Wimpelkette und beide Zuckertüten habe ich die Soffe bei stoffe.de gekauft.

Außerdem gab es für den Großen und seine beiden besten Freunde ein Set aus Beanie und Loop aus dem tollen ABC-Stoff und Widestripes von mamasliebchen. 🙂

Und weil das am Ende ja alles noch nicht aureichte, gab es noch einen selbstgemachten Kuchen – natürlich in Form eine Zuckertüte und mit „Süßigkeitenfach“ (nach einer Youtube-Anleitung von Amandines Oase). Versehen mit Namen und dekoriert mit Fondant, Mini-Marshmallows und Zuckerstreuseln im passenden Design. 😉 Und ich sag euch was – es war so so so lecker! 🙂

Hoffentlich gibts nun wieder öfter etwas zu lesen. 🙂

Liebe Grüße und bis bald!
Eure Mandy

Verlinkt bei:

  • Made4Boys
  • Freutag (weil ich mich so wahnsinnig über die erste erfolgreiche SchulWoche freue)
Advertisements

Mit dem HikeBag zu RUMS

Guten Morgen ihr Lieben,

 

nachdem es hier mal wieder gaaaanz schön ruhig geworden ist, möchte ich euch Heute etwas zeigen, worauf ich wirklich wahnsinnig stolz bin UND es ist für MICH!!! Daher gibts die ersten Bilder auch schon jetzt und nicht erst zum Schluss. 🙂

 

Darf ich also vorstellen:

HikeBag by Unikati in einer sommerlich maritimen Interpretation von mir 🙂

 

Der HikeBag ist das neueste eBook der lieben Katja von Unikati – Jede Naht ein Unikat. Die Optik erinnert stark an ihre SchickiMicki FlapBag die ich euch hier schonmal gezeigt habe und die immernoch darauf wartet einer lieben Freundin überreicht zu werden *hüst*. Übrigens gibt es aktuell all ihre eBooks in der Makeristaktion für 2€!!

Der HikeBag ist ein Rucksack, den ihr durch das Anpassen der Trägerposition schnell zu einer Schultertasche umwandeln könnt.

 

Das eBook kommt mit zwei Größen daher, ich habe hier die große Variante (Breite 36 cm/ Höhe 44 cm/ aufgeklappt Höhe 65 cm/ Tiefe 10 cm) gewählt – da passt einfach so herrlich viel rein. 🙂

Wie man das ansonsten von Katja schon kennt, gibt es auch für den Inneraum der Tasche wieder viel Gestaltungsmöglichkeiten, über einzelne Steckfächer, eine Trennwand mit/ ohne Reißverschluss und das Highlight für mich ist der unheimlich praktische Getränkehalter inkl. Steckfach. Der morgendliche Kaffee oder Jogurt kann nun auslaufsicher verstaut werden! 🙂

hikeBagInnen

 

In der Außentasche finden sich schließlich noch weitere Reißverschlussfächer, die unter der Klappe verborgen werden – auch hier ist wieder ausreichend Platz für allerhand Kleinigkeiten.

 

Zum Verschließen meines HikeBag, habe ich einen Karabinerring an zwei D-Ringe gehängt – das gefällt mir äußerst gut und macht die Tasche für mich perfekt. 🙂

hikeBagVerschluss

 

Liebe Katja, wiedermal sage ich „Danke“ für Dein Vertrauen und freue mich schon auf die nächste Version – vielleicht einen HikeBag Junior? Meine Kinder freuen sich auch schon auf einen selbstgenähten Rucksack…. Nur ist dieser für die 3 und 6 Jahre alten Monster wohl etwas zu groß. 😉

 

Ihr Lieben wir lesen bald wieder voneinander, ich habe noch ein paar Dinge zu zeigen! 🙂

Machts gut, Eure Mandy

 

 

Verlinkt bei:

 

Materialien:

SSA 2017 – Finale

Huch, heute ist ja schon das Finale im Sommermädchen Sew Along von Kekas Welt.

Und nachdem ich den letzten Termin ausfallen lassen habe, weil es einfach Nichts zu berichten gab, gibts nun wieder etwas zu sehen, wenn auch weniger als erwartet. 😉

Ich habe letztlich „nur“ den Tennisrock und das Shirt Coffee Break von Mamasliebchen für meine Maus genäht und hoffe, dass ich euch die Chino von FeeFee und das Shirt aus der Ottobre 04/2017 in einem zweiten kleinen Finale hier vorstellen kann. 😉 Schließlich ist schon alles soweit vorbereitet und muss nur noch genäht werden – das sollte doch zu schaffen sein.

Das Shirt ist noch reichlich, aber der Sommer beginnt ja auch erst. 😉 Außerdem hatte ich mich kurz vor dem Nähen noch für die doppelten Flügelärmelchen entschieden…nun, was soll ich sagen, als ich das Bündchen am Arm rangenäht hatte, lagen diese noch vorbereitet neben meiner Maschine… *blöd* naja, nähe ich wohl noch ein Coffee Break – ging ja wirklich fix. 🙂

Der Rock ist gänzlich in Türkistönen gehalten und gefällt mir wirklich sehr. Und mit dem runden Saum bin ich sowohl beim Rock, als auch beim Shirt nun super gut klargekommen. 🙂

Ich habe zunächst mit verstelltem Differrentialtransport die Kante versäubert und den Stoff dabei etwas gestaucht und dann gebügelt was das Zeug hält, gesteckt und genäht! Vielen Dank, für eure Tipps!! (Ein tieferer Blick in die Anleitung offenbarte diesen Hinweis übrigens ebenfalls…. wofür so eine Anleitung doch alles gut sein kann.)

Bevor es nun die geballte Ladung Bilder zum Gesamtoutfit gibt, bleibt mir folgendes zu schreiben:

Vielen Dank an Kekas Welt für die Organisation dieses Sew-Alongs. Es hat sehr viel Spaß gemacht und war spannend den Entwicklungsprozess bei den anderen Mädels zu verfolgen!! Außerdem bin ich dadurch endlich mal dazu gekommen den Tennisrock zu nähen (und ein paar weitere Schnittmuster sind noch auf meine To-Sew-Liste gewandert)… 🙂

Ich schaue mir nun an, was die anderen Mädels alle gezaubert haben –> hier. 🙂

Und danach schaue ich mal beim Blogsommer vorbei. 😉

Außerdem bin bei Gabi von Die kreatieben Adern dabei, sie hat eine neue Linkparty erstellt, in der man zeigen kann, wenn man ein neues Schnittmuster ausprobiert hat. Die Linkparty findet ihr hier (ich hoffe ich erfülle alle Kriterien): Ich habe ein NEUES Schnittmuster ausprobiert!

Machts gut und bis bald

Eure Mandy

Stoffe: Shirt und Rock von megastoffen, Hose am Rock von Stoffe.de

Schnitte: Shirt: Coffee Break und Rock: Tennisrock von mamasliebchen

Ausserdem verlinkt bei:

HoTcreadienstagDienstagsDinge #20/17, Made4Girls, Kiddikram

Ein Ritter-Shirt zum Geburtstag

Hallo ihr Lieben,
gestern waren wir auf zwei Geburtstagen. Erst waren wir auf einem Ritterfest mit vielen vielen Kindern und einer Hüpfburg.

Nachmittags haben wir ganz entspannt in Familie den Geburtstag meines Neffen gefeiert.

Action pur für die kleinen Monster, die nun noch selig im Bett liegen und vor sich hin schlummern. Daher kann ich euch nun zeigen, was der kleine Ritter-Fan vom Vormittagsfest bekommen hat. 😎

Gewünscht wurde sich irgendwas mit Rittern, gerne auch selbst genäht. Nichts leichter als das. 😉

Aus Stoffen von Michas Stoffecke und Resten aus dem Stoffschrank habe ich ein Shirt mit einer Ritterapplikation (nach einer Vorlage von TiLu-Design) genäht.

Das Shirt ist in Größe 110 genäht für einen knapp 1,05m großen 3 jährigen und es passt perfekt. Bei dem Schnitt handelt es sich um das Raglanshirt aus dem Buch „Nähen mit Jersey Kinderleicht“ von Pauline Dohmen. 🙂

Hach, applizieren ist schon toll. 😍

Habt einen schönen 1.Mai und bis bald,

Eure Mandy

 
Verlinkt bei:

– Made4Boys

– Linkparty Applikationen (Carl näht)

– für Söhne und Kerle

SSA 2017 – Ich habe angefangen

kekasesgeht_ich_habe_angefangen

Heute ist der zweite Termin beim Sommermädchen Sew Along 2017 von Kekas Welt und ich und wisst ihr was? Ich glaube, ich liege tatsächlich gut in der Zeit. 🙂

 

Entschieden, was ich nähen möchte, habe ich mich tatsächlich noch nicht – allerdings habe ich den Tennisrock von Mamasliebchen schon einmal zur Probe genäht – mit langer Hose. Das lief Alles in Allem ganz gut, aber ich habe gelernt, dass runde Säume Nichts für mich sind – oder habt ihr da Tipps für mich?

Und günstiges Garn ist Nichts für meine Nähmaschine…  Trotz einiger gerissener Nähte und einigem Fluchen, bin ich mit dem Ergebnis doch ganz glücklich.

 

Und die Maus sieht sooo süß darin aus. 🙂

 

Da ich mich also nicht so recht entscheiden kann, werde ich einfach probieren zwei Outfits für die Maus zu nähen. Und da ich nicht schon genug Stoff zu Hause habe, habe ich für die Chino einen grünen Hosenstoff und für das Shirt – das ich aus der aktuellen Ottobre ausgewählt habe – den süßen Katzenstoff. Beide Stoffe und das Bündchen habe ich im Dawanda-Shop von FeeFee gekauft. Und ich bin schon total gespannt auf das Resultat! 🙂

 

 

So und nun werde ich mal gucken, wie viele es schon in die Linksammlung geschafft haben. 😀

 

Bis bald ihr Lieben,

Eure Mandy

 

Verlinkt bei:

Stylische Raglanshirts für die Kids

Hallo ihr Lieben,

 

heute kann ich euch endlich endlich endlich die neuen Shirts der kleinen Monster zeigen und ich bin schon ganz gespannt, wie sie euch gefallen. 🙂

 

In einem sehr entspannten und harmonischen Probenähen für Nadine von Ostseepiratin sind hier im Hintergrund einige Shirts entstanden, zunächst zeigen möchte ich euch allerdings die Shirts der Endversion, wie ihr den Schnitt nun auch bei Farbenmix kaufen könnt:

Enfant Sportiv ist ein Raglanshirt, das besondere hieran ist der Seitenstreifen, durch den das Shirt aufgepeppt werden kann. Den Schnitt gibt es für die Größen 86/ 92 – 156/ 164 und er eignet sich sowohl für Jungs, als auch für Mädels.

Achtung Bilderflut! 🙂

 

 

Meine Lieblingsshirts nach Enfant Sportiv sind:

Sus.ArT.ig

sowie Ostseepiratin.

Das Coole, wenn ihr Männer habt, die sich auch gern benähen lassen, ist, dass es das Schnittmuster auch für Männer gibt, dann heißt es: Monsieur Sportiv.

Auch hier sind im Probenähen richtig tolle Teile entstanden, schaut doch mal bei der Ostseepiratin auf Facebook vorbei, dort könnt ihr auch die Teile der anderen Mädels begutachten. 🙂

Meine Lieblingsshirts nach Monsiur Sportiv sind übrigens die folgenden:

Rabaukenrabatz

Appli-Mix

sowie Catharina Tpunkts

 

Stöbert doch auch ein bisschen rum, bis bald,

Eure Mandy

 

 

Den Beitrag verlinke ich bei:

Eine Lynn für mich

…habe ich mir im März genäht. 🙂 Damit ist das mein zweites Teil, das ich dieses Jahr für mich genäht habe. 🙂

 

Der Pullover ist aus Alpenfleece, den ich beim Schrottstofftausch im vergangenen Jahr ertauschen konnte. 🙂 Als der Stoff ankam, war ich tatsächlich erstmal überfragt – klar der Stoff gefällt mir, aber was nähe ich da jetzt tatsächlich draus.

Als ich dann den Pattydoo-Schnitt für den Kapuzenpullover Lynn entdeckt habe, wusste ich sofort, welcher Stoff dafür verwendet wird. 🙂 Gedruckt, geklebt und zugeschnitten war recht schnell – bis ich dann tatsächlich zum Nähen gekommen bin, verging nochmal ein Monat… Schließlich gab es noch ein paar Shirts (die ich in den kommenden Tagen zeigen werde), ein Einhorn und eine Tasche (die auch die nächsten Tage gezeigt wird) zu nähen.

Genäht habe ich ohne irgdnwelchen Schnickschnack, so habe ich auch keine Taschen genäht – irgendwie plustern die immer nur auf, an Stellen, die meist eher nicht betont werden sollen. Aber immer wieder ertappe ich mich dabei Dinge in Taschen verstauen zu wollen, die ich nicht habe… Naja, vielleicht gibts das nächste mal doch welche. 😉 Bin halt doch eher so ein Jackenträger.

Nichtsdestotrotz ist der Pullover total kuschlig und richtig schön warm, also perfekt für die noch frühen Morgenstunden und die ebenso schnell kühler werdenden Abendstunden – und kann tatsächlich zu einem Lieblingststück werden.

Eine weitere Lynn werde ich  mir wohl noch nähen, der Stoff liegt schon bereit, nun fehlt nur noch die Zeit. 😉

 

Da mein Pullover

a) für mich, von mir und heute Donnerstag ist, verlinke ich ihn bei RUMS,

b) eine Kapuze hat und damit super in den Märzmotto von Fräulein Ann passt, verlinke ich ihn beim Jahres Sew Along,

c) auch ein bisschen grün ist und die liebe Selmin von tweetandgreet so nett ist, die Linksammlungen der vergangenen Monate aufzulassen, verlinke ich ihn noch bei 12 colours of handmade fashion und zu guter Letzt

d) aus dem beim Schrottstofftausch ertauschten Stoff ist, schicke ich ihn zur Final-Linksammlung bei Tanja von Künstlerkind.

 

Habts gut ihr Lieben,

eure Mandy